Bepflanzungen

Le 25 mars 2021

An der schweizerisch-französischen Grenze wird der Parc des Carrières gebaut

25. März 2021 – Politische Vertreter, Mitglieder des Vereins Parc des Carrières und Akteure, die das Projekt auf finanzieller und fachlicher Ebene unterstützt haben, entdeckten die erste Bauphase bei einer Pressekonferenz. Zu diesem Anlass pflanzten französische und Schweizer Vertreter mehrere Bäume: eine schöne Weise, das Zusammenleben zu begehen.

Baubeginn war Anfang Februar; mittlerweile ist der Bau der Parkanlage zwischen Allschwil, Basel, Saint-Louis und Hégenheim bereits weit fortgeschritten. An den Wegrändern befinden sich seit einigen Tagen Bäume und Sträucher lokaler Herkunft. Ein Spielplatz ist derzeit im Bau.

Der Park entsteht mitten im schweizerisch-französischen Grenzgebiet, das lange Zeit intensiv für Landwirtschaft und Kiesabbau genutzt wurde. Das Gelände wird auf Initiative einer öffentlich-privaten Partnerschaft zu einem 11 Hektar grossen Landschaftspark für die Bewohnerinnen und Bewohner der benachbarten Gemeinden umgestaltet. Initiiert wurde das Projekt von der IBA Basel, welche das Projekt die vergangenen zehn Jahre federführend geleitet hat. Es ist eines von 20 labelisierten IBA Projekten. Der Landschaftspark wird bis 2028 schrittweise umgestaltet.